Wir gratulieren  Hr. Pfarrer KR Richard Jindra bei unserer Weihnachtsmesse zu seinem 70. Geburtstag.

Gemeinsam schaffen wir alles!

Berufspraktische Tage der 4. Klassen - ein kurzer Praxisausflug ins Berufsleben

 

Im Rahmen der berufspraktischen Tage, die in der letzten Jännerwoche stattfanden, konnten die Schüler der 4. Klassen auch heuer wieder „Schnupperlehren“ in Betrieben absolvieren. Dabei erhielten sie einen ersten Einblick in die Arbeitswelt der Erwachsenen. Ziel dieser Realbegegnungen ist es dabei, einerseits lebens- und berufsnahe Informationen über die Vorgänge in Betrieben und Ausbildungseinrichtungen zu erhalten, andererseits sollten die Jugendlichen aber auch bei der Berufsfindung aktiv unterstützt werden.

 

Die Klassenlehrer, die ihre Schüler während dieser Woche immer wieder in den Betrieben besuchten, sind vom  Engagement der Schüler beeindruckt. Den berufspraktischen Tagen können sie nur Positives abgewinnen. „Nach unserer Erfahrung sind die Schüler immer mit großem Eifer dabei. Gerade weil die Schnupperlehrtage am Ende der Regelschulzeit stattfinden, wird vielen von ihnen bewusst, dass es bei dieser Aktion wirklich um etwas geht. Sie müssen selbstständig bei den Betrieben anfragen und sich informieren. Eigenständigkeit und Verantwortung werden damit gefördert“, so die Koordinatorin Gerda Kaufmann.

 

 

 

Während dieser drei Tage nahmen viele Betriebe der Region die SchülerInnen auf und versuchten ihnen einen Einblick ins Berufsleben zu geben. Vom Elektrotechniker über die Tierarztpraxis, Pädagogin und Konditorin bis hin zur ORF-Redakteurin wurden die verschiedensten Berufsfelder „beschnuppert“ und Eindrücke über den Tagesablauf der einzelnen Berufe gewonnen.

 

Ein großes DANKESCHÖN allen diesen Betrieben.

 

Gute Zusammenarbeit mit Partnerschule HAK Tulln

Lehrreicher Besuch in der HAK-Übungsfirma „Schoko Tulln“

Einen interessanten Einblick in die Übungsfirma „Schoko Tulln“ bekamen die Schülerinnen und Schüler der 4a und 4c bei einem Besuch der in der Handelsakademie Tulln am Freitag, 27. Jänner. Begleitet wurden sie dabei von den Lehrerinnen Monika Eismayer, Ulrike Höfinger und Julia Engelhart.
Auf dem Programm stand zuerst eine Präsentation über den allgemeinen Aufbau eines Betriebes. Geführt wird die „Schoko Tulln“ von Schülerinnen und Schülern des 4. Jahrganges an der HAK unter der Leitung von Mag. Brigitta Fischer und Mag. Andrea Tauber.
Danach wurden die Schüler aus Heiligeneich in Gruppen eingeteilt und von den Schülern der HAK durch die verschiedenen Abteilungen der Übungsfirma geführt. Spannend waren auch die Bewerbungsgespräche für Jobs in der „Schoko Tulln“ in der dortigen Personal-Abteilung. Grundlage für diese Gespräche waren Bewerbungsunterlagen, die zuvor im Rahmen des Deutsch-Unterrichtes erarbeitet wurden. Nicht zuletzt deshalb war der Besuch für die Schülerinnen und Schüler der NMS Heiligeneich sehr nützlich und lehrreich. Vor allem aber hatten die Schüler großen Spaß.
Text: Livia Heinl und Elena Rabacher

Die neuen Peer Mediatoren stellen sich vor:

Peer Mediation bedeutet die Vermittlung von Konflikten unter etwa gleichaltrigen Jugendlichen. An unserer Schule sind 20 ausgebildete Peer MediatorInnen.

In diesem Schuljahr machen wieder 17 neue Schülerinnen und Schüler aus den zweiten Klassen die Ausbildung. Nach einem Jahr Schulung werden sie dann bereit sein, den anderen Schülern bei der Konfliktlösung zu helfen.

Bruno Moser/Susanne Hemmelmayer

Bezirksschirennen - eine Erfolgsstory!

TRAUM - Schikurs  der 3. Klassen in der RAMSAU/Dachstein

  • Am Donnerstag 16.2 fand der Tullner Bezirksschulskitag  am Annaberg statt.

 

17 Kinder nahmen aus der NMS Heiligeneich teil, die auch wie voriges Jahr und gestern  auch die VS Heiligeneich  mit Christian Wonder den Tagesschnellsten stellen konnte.

 

Die Bestzeit bei den Mädchen ,und Gesamtschnellste  erreichte Linda Wonder ( Jg 2002) mit 37,66 S von der NMS Atzenbrugg.

 

 

Markus Aigner , Martha Hammerl und SR DNMS Susanne Haidegger  freuen sich mit der Trasdorferin  Linda Wonder aus der NMS Atzenbrugg/Heiligeneich!

 

Wir feiern FASCHING!

Robin Hood? - Nein!   - Rob and the Hoodies!

Here are some comments of students of our fourth year about the play

 

“Rob and the Hoodies” performed by actors of the Vienna English Theatre:

 

·        I think it was very good because it was very funny. We had to laugh a

 

lot and the actor who played Robin Hood was very cool and brave.

 

·        The actors were fantastic. They all had nice English, so I could understand

 

them very well. I don´t have a favourite because everyone did a good job.

 

·        Sometimes it was funny, then interesting or serious. The best scene was

 

the “slow mo” fight. I would like to see it again.

 

·        The actor who played Rob was very good, but I liked the actress who

 

played Maid Marianne best. Friar Tuck and the Sheriff of Nottingham were very funny.

 

 

 

Geometrie-Workshop - 4. Klassen

Viele gespannte Zuhörer beim Himalaya-Vortrag von Helmut Pichler

Schikurs der 2. Klassen

Wollen Sie genau wissen, wie so eine Schikurswoche abläuft? - Hier finden Sie da zu einen Bericht von Annika, Denise und Nadine aus der 2c:

Influenzmaschine im Physikunterricht

In der 3b wurden im Physikunterricht zum Thema Elektrostatik einige Experimente mit dem Wimshurst-Generator (Influenzmaschine) durchgeführt. Besonders eindrucksvoll erwies sich dabei der sich stets mit einem kräftigen Funken vollziehende Ladungsausgleich zwischen den Elektroden.

 

Kriminacht von 3b und 3c

 Am Freitag, 17. März 2017, trafen sich die Schüler der 3 b und der 3 c um 17 Uhr zu einem Krimiabend. Nachdem wir im Deutschunterricht das Buch „Emil und die Detektive“ gelesen haben, schauten wir uns die Neuverfilmung des Klassikers von Erich Kästner an. Danach gab es verschiedene Stationen zum Thema Krimi (Ratekrimis, Pantomime, Rollenspiele, Wörterbau, …), welche die Kinder in Gruppen absolvieren mussten. Insgesamt war es ein gelungener Abend.

 

Russisch -Schnupperkurs im Wahlpflichtfach Sprache

Verdienter Ehrentitel für Frau Direktor Susanne Haidegger

Aus diesem Anlass gestalteten Schüler, Schülerinnen und Lehrkräfte der NMS Atzenbrugg am 4. April 2017 eine würdige Feier zur Überreichung des Dekrets an ihre Direktorin.

 

Neben der Familie fand sich eine große Anzahl von Ehrengästen und Wegbegleitern ein.

 

Herr BGM Ferdinand Ziegler, als Vertreter der NMS-Gemeinde, und Herr Bernhard Heinl, als Elternvereinsobmann, würdigten in ihren Reden die Verdienste der frisch gebackenen Oberschulrätin.

 

PSI Reg. Rat Helmut Zehetmayer überreichte das Dekret von Frau Minister Sonja Hammerschmid mit vielen Worten der Anerkennung, Wertschätzung und des Dankes.

 

Großartige musikalische und akrobatische Darbietungen unserer Mädchen und Burschen umrahmten das Fest. Ein besonderer Programmpunkt war das gemeinsame Musizieren der zwei Künstlerinnen Cornelia Egretzberger-Högl und Julia Kauper von der Musikschule Tulln.

 

Am Ende der Feier gratulierten die Lehrer und Lehrerinnen mit einem Lied und überreichten einen Ginkgo-Baum mit vielen guten Wünschen.

 

Die NMS-Gemeinde lud danach zu einem gemütlichen Beisammensein mit kulinarischen Köstlichkeiten.

 

Wir gratulieren unserer besten Schiläuferin!

Linda Wonder, Schülerin der 4c  - Vizeeuropameisterin !

Bezirksjugendsingen in Grafenwörth

Chic in unseren neuen Schulshirts -  begeisterten unser Chor und die Band unter der Leitung von den Musiklehrern Susanne Hemmelmayer und Thomas Högn die Zuschauer mit ihren schwungvollen Darbietungen. Die begleitenden Eltern und  Lehrer waren sehr stolz auf unsere Kids.

Gute Erfolge bei den English Olympics

Wie jedes Jahr fanden auch heuer wieder die English Olympics, diesmal in Tulln, statt. Das Team der NMS Atzenbrugg bestand aus Claudia Schodt, Livia Heinl, Christian Hintermayer und Hamza Arnautovic. Durch ausgezeichnete Sprachkenntnisse und großes Allgemeinwissen meisterten sie die Stationen mit großem Engagement.

 

One of us - erste Jugendmesse in Heiligeneich

Wenn Jesus einer unter uns wäre - wie würde er aussehen? Welche Frage würde ich ihm stellen? UND - würden wir ihn überhaupt erkennen?

Mit diesen Fragen beschäftigten sich die vierten Klassen im Religionsunterricht unter der Leitung von Marilor Schoderböck - Deuretzbacher während der Vorbereitung einer Jugendmesse, die am Freitag, 28.4. um 17:00 stattfand.

In Zusammenarbeit mit dem Zuständigen für Jugendpastoral in Herzogenburg, Lukas Kaminsky, und Herrn Ulrich Mauterer CanReg. aus dem Stift Herzogenburg, gestalteten die Jugendlichen 6 Stationen, die in Symbolen verbildlicht wurden. Gesammelt auf einer Leinwand, die vom Schulgebäude bis in die Kirche mitgetragen wurde, entstand so ein Werk rund um das Evangelium der "Emmausjünger".

Trotz des Termins am "langen Wochenende" durften sich die Schülerinnen und schüler über viele Anwesende freuen und so wurde diese jUgendmesse für alle zum ganz besonderen Erlebnis.

Die Projekttage nach Ostern mit unterschiedlichen Schwerpunkten

bedeuten für unsere Schüler aller Klassen:

Bewegung und Sport

Kunst und Kreativität

Natur pur

unvergessliche Erlebnisse in der Klassengemeinschaft

viele neue  Eindrücke bei Exkursionen

u.v.m.

"Wirtschaft macht Spaß" - ein gemeinsames Projekt mit unserer Partnerschule HAK Tulln

 

 

Am 5. Mai 2017 besuchte die 3c der NMS die Handelsakademie Tulln.

 

Nach der Begrüßung durch Mag. Andrea Tauber und Mag. Doris Wilhelm gab es ein lustiges Kennenlernspiel und danach wurden wir in Gruppen eingeteilt. Dann spazierten alle Schüler und Lehrer in die Rosenarcade. Es gab 6 verschiedene Themenbereiche (Kosmetik, Freizeit und Sport, Bank und Bürowesen, Restaurant und Lebensmittel, Technik und Elektronik, Kleider und Schuhe), zu denen Aufgaben in diversen Geschäften erledigt werden mussten. Als wir fertig waren und zurück in der HAK waren, erstellten wir mithilfe von Publisher und der Unterstützung durch die Schüler/innen der HAK einen Folder, mit dem wir dann eine perfekte Präsentation vortragen durften. Zum Schluss wurden wir über den Schulalltag in der HAK Tulln informiert und alle Schüler bekamen Zuckerl.

 

Allgemein hat uns dieser Ausflug sehr gut gefallen und auch geholfen bei der Planung unseres weiteren schulischen Lebensweges.  Die meisten HAK Schüler waren ziemlich hilfsbereit, nett und lustig. Ein gelungener Projekttag!

 

(Bernadette Böhm und Phoebe Müller 3c)

 

Wahlpflichtfach Naturwissenschaft: Schülerinnen und Schüler der 3a und 3b beim selbstständigen Durchführen verschiedener Experimente zum Thema "Wasser"!

Wir freuen uns über 2 neue Auszeichnungen:

  1. Gütesiegel für "Singende klingende Schule 2017"
  2. Gütesiegel für Berufsorientierung

Leichtathletik 3–Kampf und 1000m Lauf 2017

Da dieses Jahr im Bezirk Tulln keine Leichtathletik Bezirksmeisterschaft

 

ausgetragen wurden, nahm die NMS Atzenbrugg als Gastschule mit großem Erfolg im Bezirk Krems teil. Bei guten äußeren Bedingungen gingen die jungen Athletinnen und Athleten in den Disziplinen 60m Lauf, Weitsprung und Schlagball bzw. Kugelstoß an den Start.

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2005/06 belegten in der NMS Wertung bei den Mädchen den 1.Platz und bei den Burschen den 2.Platz.

 

Denise Schimonek (2c) als Siegerin und Jakob Eichinger (2c) als Zweiter der Altersklasse, waren besonders erfolgreich.

 

 

 

Bei den Jahrgängen 2003/04 beendeten die Burschen den Wettbewerb leider

 

nur auf dem 4.Rang, dafür waren die Mädchen auch hier siegreich. In der

 

Einzelwertung belegten Nicole Nentwich (4c), Konstanze Edelbacher (4b), Nina Strohmayer (3c), Katharina Teufner (4b) und Bernadette Böhm (3c) die tollen Plätze 2 bis 6.

 

 

 

Unsere älteren Schülerinnen (Jahrgang 2001/02) taten es den anderen Mädchen gleich und gewannen diesen Wettkampf, wobei Tamara Kern (4c) die Einzelwertung für sich entscheiden konnte, und Sandra Eder (4b) und Linda Wonder (4c) die Plätze 3 und 4 belegten.

 

 

 

Beim anschließenden 1000m Bahnlauf schlugen sich unsere Läuferinnen und Läufer ebenfalls sehr gut. Jakob Eichinger (2c), Bernadette Böhm (3c) und Tamara Kern (4c) konnten sogar Podiumsplätze erkämpfen.

 

 

 

Gratulation an alle teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler der NMS Atzenbrugg.

 

Gipsmasken der 2c

Die Kochschürzen der 2c sind fertig - der Kochunterricht kann beginnen!

Bewerbungsworkshop im Rahmen des Faches Berufsorientierung

Wie bewirbt man sich richtig (persönlich, telefonisch, schriftlich, per Mail)? Was ist beim Bewerbungsgespräch besonders wichtig?

 

Das alles erfuhren die Schüler der 4. Klassen im Rahmen eines vierstündigen Bewerbungsworkshops.

Durchgeführt wurde dieser Workshop sehr professionell von Mag. Evi Leutgeb von der Corporate Consult Unternehmungsberatung.

Wir danken der Marktgemeinde Atzenbrugg, dass wir diesen Workshop im  Sitzungssaal des Rathauses abhalten durften.

 

Lehrerausflug nach Cesky Krumlov

Demokratiewerkstatt 2c

Die 2c war heute, am 14. Juni 2017 in Wien und durfte in der Demokratiewerkstatt im Palais Epstein eine eigene Zeitung produzieren. Gefragt waren die jungen Redakteure in den Bereichen „Medien“, „Meinungsfreiheit“ und „Wählen ab 16“. Dabei mussten die Schülerinnen und Schüler in Büchern recherchieren und Passanten befragen. Eifrig arbeiteten die Gruppen an ihren Themen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – gemeinsam hat die 2c eine tolle Zeitung herausgebracht!!

 

Die Schulbank der 3c ist fast fertig. Auch das Platzerl  für sie an der Kirchenmauer steht dank fleißiger Helfer schon bereit!

Die ersten Bilder vom Zeitgeschichteprojekt der 4. Klassen: Besuch im Figlmuseum in Rust und Exkursion nach Mauthausen:

In allen Klassen, hier in der 3c, wird noch fleißig gearbeitet.

Sportwoche 4c

 

Die 4c verbrachte bei strahlendem Sonnenschein eine spannende Abenteuerwoche im Mölltal. Die 19 Schüler hatten viel Spaß beim Raften, Canyoning, Kajak fahren, Mountainbiken und Klettern im Hochseilgarten. Das Seifenfußballspiel war ein besonders lustiges Highlight. Diese Woche als Abschluss der 4 gemeinsamen Jahre wird allen in Erinnerung bleiben.

 

Sommersportwoche der 4a und 4b in Bruck an der Glocknerstraße

 

Nach einem Besuch von Hellbrunn und einer Stadtführung in der Stadt Salzburg bezogen wir unser top Quartier im Woferlgut in Bruck an der Glocknerstraße. Neben dem guten Essen und den tollen Zimmern bietet das Haus eine großzügige Freizeitanlage mit Sportplätzen, Minigolfplatz, Kletterpark und  Schwimmteich. Bei bestem Wetter konnten die Sportprogramme Klettern, Mountainbiken und Reiten von uns mit Begeisterung ausgeübt werden. Die Fahrt auf der Großglockner Hochalpenstraße und der Blick auf den höchsten Berg Österreichs bleibt uns sicher lange in Erinnerung. Nach den Anstrengungen des Tages war das Abkühlen im Teich immer eine Wohltat. Am Heimweg stand noch ein weiteres Highlight, die Eisriesenwelt in Werfen, auf dem Programm.

 

Exkursion der 3. Klassen nach Carnuntum

Projektwoche der 1. Klassen in Lackenhof/Ötscher

Bank für den Bankerlweg der Gemeinde ist fertig

Gemeinsam mit dem Klassenvorstand wurde in der 3c die Idee geboren, eine Bank für den Bankerlweg der Gemeinde zu bauen.

Im Werkunterricht mit den Fachlehrern Singhofer und  KV Nestinger wurde diese dann in die Tat umgesetzt. Es wurden dabei planerische, zeichnerische  und mathematische Fähigkeiten genauso benötigt wie handwerkliche.

Bei der Gestaltung des Stellplatzes hatte die Klasse Unterstützung von Gemeindearbeitern und dem Schulwart Herrn Eichinger.

Diese Gemeinschaftsarbeit machte großen Spaß. Wie wir finden, kann sich das Ergebnis sehen lassen!

Schulschlusswanderung mit Schulschlussgottesdienst in Reidling

Mit dem Bild von unseren Abschlussklassen verabschieden wir uns in die Ferien:

English Summer School in NMS Atzenbrugg

Bei uns  hat die Schule schon begonnen!

73 Kinder bereiten sich mit Native Speakers in einem einwöchigen English Camp auf den Unterricht im kommenden Schuljahr vor.

They have

FUN , ACTIVITIES and GAMES

From Tuesday 5th to Thursday 7th classes 4a, 4b and 4c had interesting workshop days with the trainers Roman, Jeff and Brandon - 3 native speakers from BIKU.

We learned a lot about MUSIC and CULTURE and we also got some real help with CREATIVE WRITING. Our trainers did funny word games, but also some grammar sheets with us. We watched several short videos, listened to cool English songs and tried to join in or listened to tongue twisters and also tried to read them as fast

as we could, etc.

Of course, there was enough time for some gymnastics and ball games,

too.

All in all, we enjoyed HOMESCHOOL and would do it again.