Schuljahr 2014/15

Erste Tabletklasse in NMS Atzenbrugg

Als erste Schulklasse der NMS Atzenbrugg erhielten die Schüler der Klasse 1c jetzt ihre eigenen Lern-Tablets, die von ihren Eltern selbst finanziert wurden. Damit ist die Klasse Vorreiter in der NMS Atzenbrugg. Die Computer werden ab nun regelmäßig im Unterricht als modernes Arbeitsmittel benutzt.
Die Schule stellt die Infrastruktur wie WLAN und Strom zur Verfügung. In dieser Klasse ist auch ein Smartboard vorhanden, so dass ein moderner abwechslungsreicher Unterricht geboten werden kann.

weiterlesen ...

Talenteförderung an der NMS Atzenbrugg


 

 Unsere Schule arbeitet eng mit dem Talentezentrum des Landes NÖ auf Schloss Drosendorf zusammen.

 

Begabte Schüler/innen aus den Bereichen Mathematik und Englisch besuchen hier einwöchige Intensivkurse.

 

 

Livia Heinl (2a) und Tristan Bernard (2b), absolvierten 
eine Englisch-Intensivwoche.

 

A Christmas Carol

NMS-Schüler als Schauspieler

 

Es ist schon fast Tradition in der NMS Atzenbrugg-Heiligeneich, dass die letzten Tage vor Weihnachten englisches Theater gespielt wird. Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen studierten das berühmte Weihnachtsstück „A Christmas Carol“ von Charles Dickens ein. Zur Seite stand ihnen der von allen sehr geschätzte englische Regisseur und Schauspieler David Taylor.

Das wohlbekannte Stück über einen gierigen und hartherzigen Geizkragen namens Ebenezer Scrooge und seinem braven Angestellten Bob Cratchit brachte den Schülerinnen und Schülern den Wert von Weihnachten näher und stimmte sie schon auf die bevorstehenden Feiertage ein. Ganz nebenbei verbesserten sie durch die lustige Probenarbeit ihre englischen und schauspielerischen Fähigkeiten.

Tag der offenen Tür:   Freitag, 28. 11. 2014   8-16 Uhr

Wir öffnen unsere Türen für alle Interessierten! Am Freitag, dem 28.11., laden wir zum Kennenlernen der Schule ein.Am Vormittag sind alle Schüler der 4. Klassen der Volksschulen mit ihren Lehrern und Eltern zum Mitmachen im Unterricht in einzelnen Stationen eingeladen. Am Nachmittag wird Unterricht in der Neuen Mittelschule in allen Gegenständen geboten. Dabei kann man den Schulalltag erleben und viele Aktivitäten einzelner Schülerinnen und Schüler beobachten! Wir laden zu Führungen durch das Schulgebäude und zum Besuch im Elterncafe! Hier können Sie in diversen Gesprächen mit uns Lehrerinnen, Lehrern und der Direktorin professionelle Antworten auf Ihre gezielten Fragen zu pädagogischen und organisatorischen Belangen der Schule bekommen!So können sich viele Gäste vom besonderen Flair unserer Schule überzeugen.Schnuppertage sind bei telefonischer Anmeldung jederzeit möglich. Bild: Schüler der 4. Klassen haben schon ihre Tür für interessierte Gäste geöffnet und freuen sich über jeden Besuch!

Schulsprecherwahl 2014/15 - Wir gratulieren!

Am Dienstag, 25. November 2014, fand die Wahl des Schulsprechers statt..Das Wahlergebnis:Schulsprecher: Julian Heigl (4a)1. Stellvertreter: Tim Engelhart (3a) Die Direktion wünscht den beiden viel Erfolg bei ihrer Arbeit und gratuliert herzlich.

Die neuen Peer Mediatoren stellen sich vor!

Peer Mediation bedeutet die Vermittlung von Konflikten unter etwa gleichaltrigen Jugendlichen. An unserer Schule sind 27 ausgebildete Peer MediatorInnen. In diesem Schuljahr machen wieder 12 neue Schülerinnen und Schüler aus den zweiten Klassen die Ausbildung. (v.l.n.r Georg Weber, Cornelia Hell, Tamara Kern, Hanna Figl, Dollinger Sarah, Rauscher Carina, Stefan Happenhofer, Lorenz Kellner, Susanne Rieger, Anna-Maria Liebmann, Sandra Eder und Markus Buchberger). Nach einem Jahr Schulung werden sie dann bereit sein, den anderen Schülern bei der Konfliktlösung zu helfen. Bruno Moser/Susanne Hemmelmayer/Carina Macher

 

Das Klavier ist da!

Wir laden herzlich ein
zum gemeinsamen Konzert von
NMS Atzenbrugg und Musikschule Tulln
unter dem Motto
„RUND UMS KLAVIER“
Donnerstag, 29. Jänner 2015, 18:30, im Festsaal der NMS

Die NMS Atzenbrugg darf sich über den Ankauf eines Klavierflügels freuen.Die Initiative für diese Anschaffung ging von den Musiklehrern der Neuen Mittelschule und der Musikschule Tulln aus. Zur Finanzierung der insgesamt 15.000 Euro konnten neben der Marktgemeinde Atzenbrugg auch namhafte Sponsoren wie die Erste Bank Tulln und der Elternverein der Schule gewonnen werden.

Unser Klavierkonzert war ein großer Erfolg!

Die Direktorin dankt allen mitwirkenden Schülern und Lehrern und gratuliert zu den großartigen Leistungen.


Zum ersten Mal Berufspraktische Tage!


Bei den Berufspraktischen Tagen schnupperten die SchülerInnen der NMS in Betrieben der Umgebung.

Das Feedback der Betriebe machte die Lehrer stolz auf ihre Schützlinge.


Von Montag, dem 26.1.2015 bis Donnerstag, dem 29.1.2015 erprobten die Jugendlichen ihre Wunschberufe in verschiedenen Betrieben. Dabei schnupperten sie in Firmen der Umgebung in Berufsbildern wie der Gastronomie, des Einzelhandels, der KFZ - Technik, des Baugewerbes und auch in Bereichen wie Werkzeugbau, Tischlerei, Friseur, Gärtnereien, Banken und Versicherungswesen, Energiewirtschaft sowie in Kindergärten und Volksschulen. Bei ihren ersten Gehversuchen in der freien Wirtschaft wurden unsere Schützlinge vom BO – Lehrerteam der NMS natürlich auch vor Ort betreut.

Das Feedback aller Beteiligten ist durchwegs positiv. Die Betriebe der Umgebung nehmen gerne wieder Kinder aus der NMS Atzenbrugg zum Schnuppern. Und die SchülerInnen wollen diese Erfahrungen auf jeden Fall nicht mehr missen. So  können sie die Berufspraktischen Tage nur wärmstens empfehlen.

Wir danken allen unseren Partnerbetrieben für die Unterstützung!

Das war der Fasching 2015 in der NMS Atzenbrugg mit dem Konzert der Gruppe FEDERSPIEL

Bezirksschimeisterschaften am Annaberg

3. Platz bei den English Olympics

Wie jedes Jahr fanden auch heuer wieder die English Olympics in Zwentendorf statt. Das Team der NMS Atzenbrugg, bestehend aus Jasmin Ackerling, Agnes Haferl, Julian Mottl und Dennis Robl, konnte durch ausgezeichnete Sprachkenntnisse und großes Allgemeinwissen die Stationen meistern und belegten so den 3. Platz im Bezirk Tulln.


Wintersportwoche der 2. Klassen

Unsere Wintersportwoche war eine sehr abwechslungsreiche und abenteuerliche Woche. Das Beste in dieser Woche war, das Bockerl fahren und das Lustigste war die Apres Ski Party, auch das Feiern mit den Lehrern war eine Gaudi. Unser Quartier war sehr schön, nach einem anstrengenden Ski – Tag konnte man gut im Wellnessbereich entspannen.

 

Auch unsere Gastgeber sind höfliche und nette Leute und es gab immer abwechslungsreiches Essen. Wir bedanken uns herzlich bei den Lehrern, dass sie unsere schöne Wintersportwoche geplant haben.

 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug mit den Lehrern.

Von Alina, Christina, Jessica, Lisa, Nadine und Sabrina der 3a

Jugendbuchautor Markus Hörndler und begeisterte Zuhörer!

Mathematischer Spaziergang

Mathematischer Spaziergang der 4. Klassen

Dass Unterricht nicht immer nur in der Klasse stattfinden muss, wurde an diesem Tag bewiesen. Der 22. Juni 2015 stand bei den vierten Klassen ganz im Zeichen der Mathematik. Die SchülerInnen bekamen verschiedenste Aufgaben gestellt und mussten diese, nur mit ihrem Wissen bewaffnet, lösen. Dabei wurde die Mathematik in Verbindung gebracht mit anderen Gegenständen wie Geschichte, Geografie, Biologie und Physik. Ebenso mussten die SchülerInnen bei einigen Problemen ihren Hausverstand einsetzen. Das Ergebnis der Gruppen konnte sich sehen lassen: Gemeinsam wurde diskutiert, Erklärungen wurden aufgestellt (oder widerlegt), kreative Lösungsansätze wurden gefunden, Recherchen wurden eingeholt und Aufgaben wurden zugeteilt. Auf einmal war die Mathematik alles andere als staubtrocken, sondern lebendige Mathematik in Atzenbrugg und Heiligeneich. Vielen Dank an alle Schüler und Schülerinnen für das tolle und großartige Engagement, sowie an die Lehrerinnen für die gelungene Umsetzung!

Agnes Köstlbauer

7 Jahre Lesepaten in der NMS Atzenbrugg!

7 Jahre  - Lesepaten in der NMS Atzenbrugg

Unglaublich aber wahr: Schon seit 7 Jahren gibt es in der NMS Atzenbrugg Lesepaten. Begonnen wurde das Projekt mit 11 Lesepaten im Jahre 2008 – jetzt ist die Zahl der ehrenamtlich tätigen Lesepatinnen und Lesepaten auf 18 angestiegen. Mit sehr viel Engagement, Geduld  und  Liebe kommen sie einmal in der Woche in die Schule um „ihren Kindern“ die Freude am Lesen zu vermitteln und sie dabei zu unterstützen, die Lesefertigkeit zu trainieren  und das nötige Textverständnis aufzubauen. Immer mehr engagieren sie sich auch bei Schülern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Schön ist es, dass dadurch eine wunderbare Gemeinschaft zwischen  Pensionisten, Schülern und Lehrern entstanden ist. Für diese Hilfe bedankten sich nun Schüler und Lehrer im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Gutscheinen, die die Erwachsenen zum Mitmachen in so manchen Unterrichtstunden einladen. Und so freuen sich jetzt schon alle aufs gemeinsame Kochen, Werken, Singen, Tanzen und Turnen. Aber auch bei der Arbeit am PC können sich die Lesepaten von den Kids so manche Hilfe holen.

Die „Aktion Lesepaten“ gibt es schon an vielen Schulen. Bei uns sind aus Lesepaten Freunde geworden, die zu unserem Schulleben dazu gehören.

Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön für die gelungene Feier!

 Wir freuen uns auf die weitere gemeinsame Arbeit mit unseren Lesepaten!

Mit Zumba beschwingt in die Osterferien

Überreichung der "Gesunde Schule!"- Plakette durch  Landesrätin Mag.a Barbara Schwarz

Projekttage der 2c


Am Mittwoch, den 8.4.2015, besuchten wir die sagenumwobenen Plätze der Wiener Innenstadt. Die Schüler erzählten die zum Ort passenden Sagen. Ein Guide führte uns durch den Stephansdom und die Katakomben. Zum Aufwärmen erklommen wir die 343 Stufen des Südturms. Abschließend sangen wir in der Griechengasse gemeinsam das Lied vom „Lieben Augustin“.

Die nächsten zwei Tage nützten wir für gemeinschaftsstärkende Methoden aus dem Sozialen Lernen. So diskutierten wir gemeinsam über die verschiedenen „Bilder von Klasse“, oder ließen uns blind durch das „Land der Aufmerksamkeit“ führen. Einen Höhepunkt bildete  die Vertrauensübung „Tuchfühlung“, bei der man das „Aufgefangenwerden“ durch die Gruppe erfahren konnte.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Vorbereitung der KEL Gespräche.

Insgesamt verbrachten wir drei interessante und erlebnisreiche Tage.

HOL Martha Hammerl

Projekttage der 2b

Die Projekttage von 8.4. bis 10.4. 2015 verbrachte die 2b Klasse im Jugendhaus von Stift Göttweig. Diese Tage standen im Zeichen eines gemeinschaftlichen Miteinanders, und hatten das Ziel, das Zusammenleben in der Klasse zu verbessern, und den wertschätzenden und ehrlichen Umgang miteinander weiter zu fördern. Einerseits versuchten 2 Betreuer im Rahmen von sozialen Workshops an 2 Tagen mit den Kindern daran zu arbeiten, andererseits sollte das gemeinsame Wohnen, Wandern, Kochen und Essen erheblich dazu beitragen. Ergänzt wurden diese Gemeinschaftstage durch einen Ausflug zu den Mammutbäumen bei Paudorf mit Quizrallye, einer Führung im Stift und der Stiftskirche, einer Klosterrallye und einem Gespräch mit einem Pater.

HOL Thomas Krach

Die NMS Leopold Figl in Atzenbrugg gedenkt des 50. Todestages ihres großen Namensgebers.

WIRTSCHAFT macht SPASS

Ein gemeinsames Projekt  von HAK Tulln und NMS Atzenbrugg

Am Bild: Jan Aigner von der HAK mit Jan Riederer, Lukas Kikinger und Marcel Haindl von der NMS.

Schon zum zweiten Mal arbeiteten Schüler und Lehrer aus den 3. Klassen der HAK Tulln und der NMS Atzenbrugg gemeinsam an diesem Projekt und zeigten, wie gut die Zusammenarbeit zwischen Partnerschulen funktionieren kann.

Betreut wurden die SchülerInnen von

weiterlesen ...
den Professorinnen Mag. B. Fischer und Mag. A. Tauber aus der HAK Tulln und den Klassenlehrern der 3. Klassen der NMS Atzenbrugg HOL I. Hübl, HOL E. Lang, HOL V. Kozanovic und HL R. Lang. Am ersten Tag kamen die HAK Schüler nach Heiligeneich. Nach einigen Kennenlernspielen besuchten die Arbeitsgruppen einige Betriebe in der Gemeinde , um Informationen über das Sortiment, die Preise, angebotene Marken, Verpackungen, Zahlungsmöglichkeiten, Flugblätter und Rabatte, Verkaufsgespräche, Gewährleistung, Umtausch und Garantie zu sammeln. Außerdem fragten sie nach, welche Qualifikationen die Mitarbeiter haben sollten. Am zweiten Tag arbeiteten die Schüler der NMS gemeinsam mit den HAK Schülern an der Auswertung der Ergebnisse und der Vorbereitung der Präsentation in der HAK Tulln. Am dritten Tag präsentierten alle beteiligten SchülerInnen die Ergebnisse ihrer Arbeitsaufträge im großen Festsaal der NMS Heiligeneich vor PSI Reg. Rat Helmut Zehetmayer, BGM Ferdinand Ziegler, sowie geladenen Wirtschaftstreibenden, Eltern Lehrern und Mitschülern. Das Ziel des Projektes, den Schülerinnen und Schülern der NMS Heiligeneich das Thema „Wirtschaft“ anhand praktischer Aufgaben und der Unterstützung der Schüler aus der HAK Tulln näher zu bringen wurde zu 100 % erreicht. Auch wenn die drei Tage für alle anstrengend waren, waren sich alle Beteiligten einig, dass es großen Spaß gemacht hat!

Wir sind stolz diesen Namen tragen zu dürfen!

Songcontest-Fieber in der NMS!

 

Link zum Video

 

(Dieses Video wurde von der NMS Atzenbrugg für schulische Zwecke im Rahmen des Unterrichts gedreht. Falls Komponist und Arrangeur Einsprüche gegen die Veröffentlichung des Videos haben, werden wir das Video von unserer Homepage löschen.)

 

Wir fahren zum Songcontest!

 

weiterlesen ...
Am Montag, 13.4., besuchte uns der ORF und drehte einen Beitrag über unser „Building Bridges“-Projekt anlässlich des Songcontests. Als Überraschung kamen Herr Edgar Böhm, Produzent des Songcontests, und Herr Manfred Oschounig, Chef der ÖBB Werbung, zu uns in die Schule und verkündeten uns persönlich, dass unser Projekt zu den Gewinnern des Wettbewerbs zähle und unsere Plätze beim Songcontest schon reserviert seien. Besonders beeindruckt zeigte sich Herr Böhm vom selbst geschriebenen Liedtext, den die Schüler in Englisch verfassten. Einstudiert wurde das Stück mit der eigenen Schulband, geleitet von Petra Steinkellner, und unserem Chor der 4. Klassen, geleitet von Susanne Hemmelmayer. Sogar eine Choreografie mit den selbst gebastelten Bühnenelementen wurde von BE-Lehrerin Carina Macher und ihren Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Die Kreativität und das Engagement der Kinder haben unseren Besuch sehr begeistert und umso größer war die Freude, dass wir das Privileg haben, zum Songcontest fahren zu dürfen.

Fahrt zum Youth Contest

Unsere Schüler beim Songcontest !!!


Am 20. Mai fuhren Chor und Band der SchülerInnen der 4. Klassen zur Generalprobe der 2. Semifinalshow des Eurovision Songcontest in die Stadthalle nach Wien. Voller Begeisterung warteten wir auf den Beginn der Show, die mit einem fulminanten Start begann. Die 17 Beiträge aus Ländern wie Schweden, Israel, Aserbaidschan und Norwegen brachten die Halle zum Kochen und bescherten uns einen unvergesslichen Nachmittag!

 

Liedtext.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.8 KB

Schüler der NMS Atzenbrugg -  Fit4Job

Bewerbungstraining der 4.Klassen

Im Rahmen des Faches Berufsorientierung konnte Fr. Fellinger von der Raika Heiligeneich den Bewerbungscoach Mag. Wolfgang Schellberger von der Corporate Consult, für ein interessantes und lehrreiches Bewerbungstraining gewinnen. Alle Schüler der 4. Klassen konnten in einem persönlichen Gespräch die Herausforderung einer Bewerbungssituation trainieren, und bei der darauffolgenden Videoanalyse professionelles Feedback einholen und dadurch Sicherheit gewinnen.

Vielen Dank an die Raika Heiligeneich für das Sponsoring dieser wichtigen Trainingsstunden.

Nepalhilfe der NMS Atzenbrugg

Am Samstag, den 25.4.2015 ereignete sich ein Beben der Stärke 7.9 in der nepalesischen Gandaki-Provinz.

Die NMS Atzenbrugg hat sich dem Spendenaufruf des Österreichischen Jugendrotkreuzes angeschlossen und in der Schule eine Spendenaktion gestartet. Die Schüler/innen und die Lehrer/innen wollten den vielen notleidenden Familien in dieser Region helfen. So konnte in kurzer Zeit ein beachtlicher Betrag in der Höhe von € 940,-- gesammelt werden. Als JRK – Schulreferentin bedanke ich mich bei allen Spenderinnen und Spendern recht herzlich.

Mit den Spendengeldern sollen in den betroffenen Regionen u.a. Notunterkünfte, Hygieneartikel und Kochgeschirr bereitgestellt werden.

OLNMS Martina Gröger-Haumer

Dahanyaabaad! (Danke!)

Malworkshop mit Julie Kreuzspiegl

Am Mittwoch, den 10.6.2015, kam Fr. Julie Kreuzspiegl in unsere Klasse 2c. Sie gab uns viele hilfreiche Tipps und es entstanden so wunderschöne Bilder. Wir fanden es sehr interessant, eine echte Künstlerin kennenlernen zu dürfen. Definitiv haben wir an diesem Tag vieles von ihr gelernt und hatten trotzdem viel Spaß. Wir bedanken uns herzlich für diesen tollen Workshop und für das wunderschöne Bild, das sie uns für unsere Klasse geschenkt hat.

 

Katharina Albrecht,

für alle Schüler der 2c

Natur – und Wanderwoche in Frein an der Mürz

 

 

Wie schon seit vielen Jahren, verbrachten auch heuer wieder beinahe alle

 

Schüler und Schülerinnen der 3 ersten Klassen eine Projektwoche in Frein an der Mürz, im Freinerhof. Der Aufenthalt dort stand wie immer ganz im Zeichen des Kennenlernens der Natur, Besichtigungen, Spielen und dem Stärken der Klassengemeinschaft

 

 

 

Zu Beginn der Woche stand ein Besuch im Abenteuerland Pielachtal und der

 

Nixhöhle in Frankenfels am Programm. Großen Anklang fand auch die Glasbläserei in Neuberg, wo Wasserspender selbst gefertigt werden konnten, sowie die Wassererlebniswanderung an und in der Mürz, wo verschiedenste Lebewesen im Wasser zu entdecken waren.

 

Am dritten Tag lernten die Kinder im Urwald von Lahnsattel, unter fachkundiger Führung eines Försters, den Unterschied zwischen einem Nutzwald, und einem Wald, wo der Mensch nicht eingreift, kennen. Der Nachmittag wurde in Mariazell verbracht, wo ein Lebkuchenherz verziert, und eine Bienenwachskerze fertig gestellt werden konnte. Ein Besuch der schön renovierten Basilika und der Standln waren weitere interessante Punkte an diesem Tag.

 

Der Besuch der Roßlochklamm am Donnerstag und ein sozialer Nachmittag mit unterschiedlichsten Stationen fanden guten Anklang.

 

Den letzten Tag, nach der Verabschiedung von der Gastgeberfamilie Webster, deren freundliche und entgegenkommende Art, das gute und reichliche Essen, die schönen Zimmer und vieles mehr, jedes Mal dazu beitragen den Aufenthalt in Frein zu einem schönen und unvergesslichen Erlebnis zu machen, verbrachten die Kinder dann am Erzberg, wo eine Führung im Bergwerk und die Fahrt mit dem Hauly auf den Abbauterrassen am Programm stand.

 

 

 

Zeitreise in die Zeit Jesu

Die Schüler und Schülerinnen der ersten Klassen erhielten für den Religionsunterricht die Aufgabe, verschiedenste Themen – alle rund um das Land und die Zeit in der Jesus lebte – zu erarbeiten und dann kreativ zu präsentieren. Ein kurzes Referat ermöglicht einen theoretischen Einblick in die Themen, aber richtig spannend wird es erst, wenn die „mitgebrachten Schätze“ aus den Taschen geholt werden. Von „Originalkleidern“ bis zu exotischen Kostproben wird da alles geboten. Sogar zum Töpfern und Weben wurde bei manchen Präsentationen schon eingeladen! Als Abschluss wird in Form eines Rätsels oder Spiels zusammengefasst, was sich der einzelne gemerkt hat und - gar nicht überraschend - besteht die ganze Klasse meistens aus Wissensprofis … Danke, für dieses Engagement und Bemühen!

RL Marilor Schoderböck

Sommersportwoche 4a und 4b in Wagrain

Vom 8. – 12. Juni verbrachten wir unsere letzte gemeinsame Sportwoche im wunderschönen Wagrain.

Am Anreisetag stand etwas Kultur auf dem Programm: Wir besuchten das Schloss Hellbrunn und die Wasserspiele. Anschließend lernten wir auf einem Rundgang die schönsten Plätze der Stadt Salzburg kennen. Wir waren sehr beeindruckt.

Unterkunft fanden unsere Lehrerinnen und wir im gemütlichen Jugendhotel Markushof. Besonders die tolle Ausstattung der Anlage im Außenbereich bereitete uns große Freude. Trampolin, Beach-Volleyballplatz, Slacklinepark, Minigolfanlage, Fußballfeld und der große Spielplatz waren jederzeit zugänglich. Ebenso standen einige Sportaktivitäten zum Kennenlernen auf dem Tagesplan (Klettern, Kajak, Zumba, Mountainbiken, Horse Trekking, Schwimmen, Segway, Sommerrodelbahn, Alpenkart und vieles mehr). Unser Essen wurde immer liebevoll zubereitet, schmeckte sensationell und war reichlich.

Am Abreisetag besichtigten wir das Salzbergwerk und das Keltendorf auf dem Dürrnberg in Hallein. – Auch sehenswert! Abschließend stärkten wir uns mit köstlichem Eis beim Italiener in Hallein.

Insgesamt sind wir einstimmig der Meinung, dass diese Woche für uns alle sehr erholsam, lustig und aufregend zugleich war. – Ein Abenteuer, das wir in guter Erinnerung behalten werden!

Autorinnen: Julia T., Eriona I., Caroline E. und Julia H.

Sommersportwoche der ID4 in Bruck/Glocknerstraße

Vormittags hatten wir die Möglichkeit eine Sportart unserer Wahl auszuüben. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, da wir uns zwischen Te4nnis, Reiten, Segeln, Surfen, Kajak fahren, Klettern und Mountainbike entscheiden mussten. An den Nachmittagen machten wir abwechslungsreiche Ausflüge. Wir besuchten das Salzbergwerk in Hallein, den Großglockner und die Kapruner Stauseen. Am besten fanden wir das Tauernspa mit Aussicht auf das Kitzsteinhorn. Gekrönt wurde die Heimfahrt mit einem Halt in Anif im Kletterpark. Neben schwierigen Parcouren hatten wir die Möglichkeit einen Flying Fox über den See zu bewältigen. Danach konnten wir eine gemütliche Heimfahrt antreten.

Autorinnen: Kathi T., Lena L., Bianka B., Agnes M.

Die Schulspielgruppe lädt ein zum

BUNTEN ABEND

 

Mittwoch, 24. Juni 2015

19 Uhr

Festsaal

"Gschichtn aus da Mittelschui"

Schaun Sie sich das an!

Bilder vom Bunten Abend

Workshoptag zum Thema "Was isst die Welt"

In der Neuen Mittelschule Atzenbrugg-Heiligeneich erlebten die SchülerInnen am 16. Juni 2015 einen spannenden Workshoptag mit Südwind NÖ Süd. Es drehte sich dabei alles um die Themen Welternährung, globale Ungleichheiten und globale Auswirkungen unserer Ernährung.

 Der Workshoptag fand in Kooperation mit den Klimabündnisgemeinde Atzenbrugg und Südwind NÖ Süd. Der Workshoptag mit der Referentin Mag.a Jana Teynor stand ganz unter dem aktuellen Jahresmotto von Südwind NÖ Süd zu 2015 Europäisches Jahr für Entwicklung – „Es ist genug für alle da!“

2. Platz für Dennis Robl bei der Mathematik-Olympiade des Landes NÖ in Scheibbs

Knifflige Matheaufgaben bei der Landesrunde der Mathematik-Olympiade in Scheibbs. 

Die Schüler mussten unter anderem ihr logisches Denken unter Beweis stellen. Die 29 Besten des Landes waren angetreten und mit Dennis Robl holte sich die NMS Atzenbrugg Silber!

Die Direktorin gratuliert dem erfolgreichen Schüler und seiner Mathematiklehrerin Gabriele Ingrisch.

Die neuen Peer MediatorInnen in Ausbildung

Peer Mediation bedeutet die Vermittlung von Konflikten unter etwa gleichaltrigen Jugendlichen.
An unserer Schule sind 27 ausgebildete Peer MediatorInnen.
In diesem Schuljahr machen wieder 12 neue Schülerinnen und Schüler aus den zweiten Klassen die Ausbildung. (v.l.n.r Georg Weber, Cornelia Hell, Tamara Kern, Hanna Figl, Dollinger Sarah, Rauscher Carina, Stefan Happenhofer, Lorenz Kellner, Susanne Rieger, Anna-Maria Liebmann, Sandra Eder und Markus Buchberger).
Nach einem Jahr Schulung werden sie dann bereit sein, den anderen Schülern bei der Konfliktlösung zu helfen. Bruno Moser/Susanne Hemmelmayer/Carina Macher


Ein ganz besonderer Leckerbissen war das Konzert der Gruppe Federspiel für uns SchülerInnen und LehrerInnen an der NMS Atzenbrugg. Die junge Gruppe brachte uns die Blechblasinstrumente näher und zeigte uns, dass Blasmusik auch witzig sein kann. Es wurde gesungen, getanzt und viel gelacht.

Über das Können der Musiker staunten wir nicht schlecht und der Auftritt wurde mit begeistertem Applaus belohnt

Nach Leichtathletik - Vierkampf, Schulwandertag, Lehrerausflug und Abschlussfest machen wir jetzt endlich Ferien!